Freitag, 29. April 2011

Kleiner Rahmen - Große Wirkung

Vor einiger Zeit haben wir in einer Schrankecke alte Glasdiarahmen entdeckt.
Zum Wegschmeißen zu schade, wurden daraus kleine Bildrahmen für Erinnerungen, Entdeckungen und Erfindungen.
Wenn bei euch auch noch solche Rähmchen herumliegen,
dann gibts hier eine kurze Anleitung zum Nachmachen:



Wir haben Glasrahmen genommen, die sind am stabilsten und sehen auch noch besser aus.
Für die Bildchen kann man schöne Papiere, alte Landkarten, ein selbstgemaltes Bild, Fotos, eben alles, was euch so einfällt bzw. in die Hände fällt verwenden.
Die Vorlagen müssen dann nur noch auf die passende Größe zugeschnitten werden und *klickklack* sind sie auch schon im Rahmen.



Als kleines Extra könnt ihr auf die Rückseite einen schmalen Magnetstreifen (Bastelladen) kleben und damit z.B. Kühlschrank oder Türrahmen verschönern.

Viel Spaß damit,
die Familie Ringelspatz

Kommentare:

  1. Oh ja, eine wundervolle Idee! Werd gleich mal schauen, ob ich bei meinen Eltern noch Rähmchen finde! Freu mich auf weitere schöne Posts! Herzliche Grüße von kate!

    AntwortenLöschen
  2. wunderbares tutorial... ich hab's dann mal im posting verlinkt! ;)

    liebe grüße
    nic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben dank!

      liebe grüße, die ringelspatzen

      Löschen